Pojektankündigung »Babyn Yar- ein Requiem«

Das deutsch-ukrainische Projekt »Babyn Yar – ein Requiem« ist als Theateraustausch ein Zeichen der Völkerverständigung und dem Respekt sowie eine mahnende Erinnerung an die 33.771 von deutscher Wehrmacht, SS und diversen Polizeibataillonen ermordeten Juden.

Zum ersten Mal wird das Thema von deutschen und ukrainischen Künstler*innen verarbeitet. Vom Studio „11“ aus Kiew, geleitet von Vlada Belosorenko; von dem dokumentartheater berlin unter der Leitung von Marina Schubarth.

Nach der bewegenden Premiere im Oktober 2021 in Kiew, geht es in die zweite Runde. Zwei Aufführungen in Berlin stehen an, um an das Massaker der Nazis in der Schlucht von Babyn Jar in Kiew vor 80 Jahren zu erinnern.

  • Donnerstag, 11.11.2021 um 18:30
    Gottfried-Keller-Gymnasium, Olbersstraße 38, 10589 Berlin!
    Der Eintritt ist frei.
    Ticketbestellungen bitte unter marina_schubarth@hotmail.com
  • Sonntag, 14.11.2021 um 19:30
    ufaFabrik, Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin!
    Tickets:15€/erm. 12€!
    Ticketbestellungen bitte unter reservierung.babynyar@gmail.com

Für beide Veranstaltungen gilt die G3- Regelung!

Session

Register for joining
on Zoom

Session

Anmeldung für Austausch
über Zoom Meeting

Diese Website verwendet Essenzielle Cookies. Einige Funktionen können weitere Cookies erfordern, auch von Drittanbietern. Diese Cookies werden erst dann auf Ihrem Endgerät gespeichert, sobald Sie deren Nutzung jeweils vorher ausdrücklich zugestimmt haben. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldung